Ängste überwinden…

Um die Angst zu bekämpfen, brauchen wir erst einmal Informationen. Was für Informationen von großer Notwendigkeit sind, werde ich euch nun erläutern:

⁃ Was ist Angst?
⁃ Warum hast du Angst?
⁃ Wann entsteht Angst?

Was ist Angst? – Angst ist eine Projektion innerhalb deines Verstandes, welches ein mögliches Szenario zur Schau stellt. Mit anderen Worten, Angst ist Fiktion.
Warum hast du Angst? – Angst hat seine Spuren in der Vergangenheit und seine Skizzen in der Zukunft. In der Gegenwart hat Angst keinen Platz. Denk selbst darüber nach und dir wird bewusst, dass Ängste meist auf Geschehnisse aus der Vergangenheit oder aus Unwissendem der Zukunft basieren.
Wann entsteht Angst? – Ich habe eben die Wurzel der Angst erläutert, aber Angst selbst kann auch durch andere Faktoren entstehen. Dein Umfeld spielt da eine große Rolle. Mal angenommen: Du hörst ständig von deinem Umfeld, wie gefährlich es ist Nachts auf den Straßen zu sein und die Medien berichten von nächtlichen kriminellen Aktionen, so steigt die Möglichkeit, dass du dann auch Angst haben wirst, Nachts unterwegs zu sein. Dein Unterbewusstsein konsumiert die Ängste anderer Menschen und macht sie zu deinem Eigen.

Ich selbst benutze vier Methoden um meine Angst zu überwinden:

⁃ Die drei Sekunden Methode:
Wenn ich mir einen Gedanken gesetzt habe, dann ist es wichtig diesen innerhalb der nächsten drei Sekunden umzusetzen. Ich weiß, dass sobald mehr Zeit vergeht, mein Verstand anfängt mir dumme Szenarien vorzuspielen, die wahrscheinlich sowieso nicht eintreffen werden. Falls das schlimmste Szenario eintreffen sollte, vergreife ich mich dann an Methode Nummer zwei.
⁃ Was dich nicht umbringt, macht dich stärker:
Sollte doch ein negatives Szenario eintreffen, dann denke ich mir „ Ok, bist du Tod? – Nein. Weitermachen. “. Wahrscheinlich klingt das echt hart, aber es hilft. Es ist von Vorteil, wenn man hierbei einen festen Fokus besitzt.
⁃ Mentale Vorbereitung:
Diese Methode benutze ich meist, wenn es eher etwas langfristiges ist. Ich habe einen Plan und ich möchte diesen Plan umsetzen. Ich weiß aber auch, dass auf dem Weg zur Umsetzung Probleme (Herausforderungen) erscheinen werden. Ich versetze mich in die Lage des Problems und überlege mir schon vor dem Eintreffen des Problems Strategien aus, wie ich das Ganze überwältigen kann. Falls meine Strategien ausgehen und die Herausforderung schwieriger ist als gedacht, kommt Methode Nummer vier.
⁃ Neurolinguistische Programmierung:
Ich setze Gefühle wie Erfüllung, Freude, Glück und weiteres mit dem erreichen meines Zieles zusammen. Das nicht erreichen meines Ziels assoziiere ich mit einem schlechten Gewissen und vielen weitere negativen Gefühlen. So sehe ich das Erreichen meiner Ziele als selbstverständlich an.
Natürlich gibt es noch viele andere Methoden, wie die Angst überwindbar ist. Das sind jedoch die, die ich verwende und bis jetzt haben sie ganz gut funktioniert. Es kann auch sein, dass meine Methoden nicht bei jedem funktionieren, weil jeder Mensch individuell ist.

Ich hoffe dir hat der Beitrag gefallen und ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem Weg. Bist du derselben Meinung wie ich, oder teilst du eine andere Ansicht? Du kannst mir sehr gern deine Perspektive in Form eines Kommentars mitteilen.
Deine Meinung interessiert mich.

Bis zum nächsten Mal!

@realtalkyousif



Schreib einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn im Kommentar ein Link vorhanden ist, muss der Kommentar von mir freigeschaltet werden. Dies kann manchmal etwas dauern. Sie erhalten eine E-Mail wenn der Kommentar freigeschaltet wurde.

Ihre E-Mailadresse wird wegen der Avatar-Integration mit gravatar.com abgeglichen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte meiner Datenschutzerklärung.